Gebratene Dorade mit Kürbisgemüse

Gebratene Dorade mit Kürbisgemüse

Im alten Griechenland wurde sie von der Liebesgöttin Aphrodite verehrt und heiliggesprochen: Die Dorade.
Das kann ich sehr gut verstehen, ich liebe sie auch. Sie ist nicht nur reich an Proteinen und Mineralstoffen, sondern hat auch noch wenige Kalorien. Heute kombiniere ich die leicht würzige Dorade mit leckerem Kürbisgemüse und frischen Kräutern.

Rezept für 4 Portionen

Für das Gemüse:

  • ½ kleiner Hokkaido Kürbis, ca. 300 g
  • 2 Schalotten
  • 50 g Ingwer
  • 1 rote Peperoni
  • 1 EL brauner Zucker
  • Abrieb und Saft von 1 Bio Limette
  • 50 ml Gemüsefond
  • Salz aus der Mühle
  • 1 grünen Apfel

Für die Doraden:

  • 4 Doradenfilets, küchenfertig à ca. 80 g
  • 1 TL Pflanzenöl
  • 1 EL Butter
  • 2 Zweige Thymian
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Handvoll gemischte Kräuter (z.B Kerbel, Kresse, Petersilie)
  • 4 EL Kürbiskerne

Zubereitung:

  1. Für das Gemüse den Kürbis entkernen, waschen und trocken tupfen. Anschließend halbieren und mit dem Graef Allesschneider auf Stufe 5-6 in feine Scheiben schneiden. Danach werden die Scheiben gewürfelt. Die Schalotten und den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Peperoni halbieren, entkernen und falls fein würfeln. Den Apfel waschen, trocken tupfen und mit Hilfe des Allesschneiders auf Stufe 23 zuerst in Scheiben, danach in Stifte schneiden.
  2. Die Schalotten- Ingwer- und Peperoni-Würfel bei mittlerer Temperatur zusammen mit dem Zucker anschwitzen. Danach wird die Mischung mit Limettensaft und -abrieb, sowie mit Fond abgelöscht und solange gerührt, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Mit Salz würzen und die heiße Flüssigkeit über den Kürbis gießen. Gründlich miteinander vermengen und 10-15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
  3. Die Filets unter fließendem Wasser abspülen und trocken tupfen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets zusammen mit dem Thymian ca. 1-2 Minuten von jeder Seite anbraten. Butter zugeben und den Fisch dann einige Minuten ohne Hitze ruhen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. In der Zwischenzeit die Kräuter verlesen und die Kürbiskerne ohne Fett in der Pfanne anrösten.
  5. Zum Servieren das Gemüse auf die Teller verteilen. Jeweils ein Filet dazu geben, mit den Kürbiskernen bestreuen und mit den gezupften Kräutern verfeinern.


Kommentar verfassen