Mandarinen-Kokos-Plätzchen

Mandarinen-Kokos-Plätzchen

Rezept für ca. 30 Plätzchen

Für die Plätzchen:
Mandarinen
  • 250 g Bananenfruchtfleisch von ca. 2 Bananen
  • 100 g Erdnüsse
  • 150 g entsteinte Aprikosen
  • 80 g Dinkelflocken
  • 110 g Buchweizenmehl
  • ½ TL Spekulatiusgewürz
  • 50 g Bitterkuvertüre
  • 3-4 EL Kokosflocken
  • 1 Bio Mandarine
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:

Zuerst spült ihr die Mandarine unter fließendem Wasser ab, tupft sie trocken und friert sie ein. Sobald die Mandarine eingefroren ist, schneidet ihr sie mit dem Allesschneider auf Stufe 0,5 in sehr dünne Scheiben.

Zwei Gitter des Dörrautomaten legt ihr mit Backpapier aus, verteilt darauf die Mandarinenscheiben, und bestäubt sie mit Puderzucker.

Nun schneidet ihr das Fruchtfleisch klein. Die Erdnüsse und Aprikosen mahlt ihr mit Hilfe des Zerkleinerers fein. Dazu gebt ihr das zuvor geschnittene Fruchtfleisch, Dinkelflocken, Mehl und die Gewürze, sodass eine halbfeste Masse daraus wird. Diese formt ihr anschließend mit angefeuchteten Händen zu Plätzchen mit einem Durchmesser von ca. 3 cm. Die Gitter des Dörrautomaten legt ihr mit Backpapier aus und verteilt darauf die Plätzchen. Sie werden bei 45 °C für 8 Stunden gedörrt. 

Zwei Stunden vor Ende des Dörrvorgangs legt ihr je eine Scheibe Mandarine auf ein Plätzchen. 

Jetzt schmelzt ihr die Kuvertüre, in die ihr die fertigen Plätzchen eintaucht. Danach könnt ihr sie noch mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!

Das Rezept zum Download findet ihr hier.

Jetzt noch Inspiration für das Weihnachtsmenü gefällig? Dann schaut euch doch mal diese Leckerei an.



Kommentar verfassen