(P)fi(r)s(i)ch auf Stroh

(P)fi(r)s(i)ch auf Stroh

Wenn der Herbst kommt, wird es Zeit für Wurzelgemüse. Deshalb habe ich mir überlegt, wie sich Möhren und Co. auch mal anders genießen lassen. Klar, Suppe oder Ofengemüse ist auch immer eine gute Idee, aber wie wäre es mal mit knusprigem Gemüsestroh? Wie das geht und warum sich damit ein wunderbarer Salat zaubern lässt, erfahrt ihr hier.

„Knuspriger Gemüse-Strohsalat mit Pfirsich und geräuchertem Forellenfilet“ für 4 Portionen

Für das Gemüsestroh:

300 g Wurzelgemüse (Möhren, Petersilienwurzel, Sellerie)

½ Stange Lauch

Für den Salat:

2 reife Pfirsiche

200 g grüne Blattsalate

100 g Babyblattspinat

200 g geräuchertes Forellenfilet (ohne Haut und Gräten)

3 EL Pfirsichmarmelade

1 TL Dijonsenf

25 ml Gemüsefond

50 ml Rapsöl

Salz aus der Mühle

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  • Das Wurzelgemüse waschen, putzen, trocken tupfen und mit Hilfe des Allesschneiders auf Stufe 0,5 zuerst in dünne Scheiben und danach in Streifen schneiden.
  • Danach bereitet ihr den Dörrautomat vor. Legt die Einsätze des Dörrautomats mit Backpapier aus. Darauf verteilt ihr die Gemüsestreifen darauf verteilen lasst sie bei 65°C, ca. 4 Std. knusprig trocknen.
  • Für den Salat die Pfirsiche halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Salate sowie Spinat waschen, trockenschleudern und verlesen.
  • Für die Vinaigrette Marmelade, Senf, Fond und Öl mit Hilfe des Stabmixers miteinander vermengen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Salat mit der Vinaigrette vermengen und auf die Teller verteilen. Nüsse, Pfirsiche, gezupftes Forellenfilet sowie das Stroh darauf verteilen und servieren.

Salat ist euer Ding? Dann wird euch das hier oder das hier sicher auch schmecken!



Kommentar verfassen